Publikationen

Tiroler Privat(zimmer)vermietung. Dispositive Bedingungen. Subjekteffekte. Aneignungsweisen. Münster 2018.

Über Institutionen und Personen ‚guten Willens‘. Tourismus zwischen Gemeinwohl, Überzeugungen und Einzelinteressen. In: Rolshoven, Johanna/Schneider Ingo (Hg.): Dimensionen des Politischen. Ansprüche und Herausforderungen der Empirischen Kulturwissenschaft. Berlin 2018, S. 399-407.

„Ein bisschen falsch sein muss man ja!“ Logiken der Gastlichkeit als emotionale Vorgaben. In: Beitl, Matthias u.a. (Hg.): Emotional Turn?! Europäisch ethnologische Zugänge zu Gefühlen & Gefühlswelten. Wien 2016, S. 227-238.

„Normale Leute“. Tiroler Privat(zimmer)vermietung, Tourismus als Dispositiv und die Aneignung von Subjektivität. Dissertation. Innsbruck 2015.

„Und trotzdem ist sie manchmal bei Serviettenfaltkursen stehen geblieben“. #Frau #Tourismus #Bedürfnisse verhandeln. In: aep informationen. Feministische Zeitschrift für Politik und Gesellschaft 41 (2014), Heft 4, S. 22-26.

Interessen an der Sommerfrische. Über instruktive Bilder, Gegenentwürfe und harmlose Hoffnungsträger. In: Brigitta Schmidt‐Lauber (Hg.): Sommer_frische. Bilder. Orte. Praktiken. Wien 2014, S. 143‐170.

„Wir müssen immer versuchen, der Vermieterin die Arbeit zu erleichtern.“ Subjektivierungsprozesse, Arbeit, touristische Dienstleistungs‐Praktiken ‒ das Beispiel Privatvermietung Tirol. In: Seifert, Manfred (Hg.): Die mentale Seite der Ökonomie. Gefühl und Empathie im Arbeitsleben. (Kleine Schriften zur sächsischen Geschichte und Volkskunde, Bd. 31). Dresden 2014, S. 91‐107.

Tiroler Privatvermietung: „Und sie waren das alle so gewöhnt“/Tyrolean B&Bs, Voyage: Jahrbuch für Reise- & Tourismusforschung 10 (2014), S. 137-146.

„Das hat mich ausgehoben“ Ekel, Wissensordnungen und touristische Beherbergung. In: Schweizerisches Archiv für Volksunde 109 (2013), S. 183-201. (Zweitveröffentlichung in: bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie, Nr. 8).

[…] man ist halt still gewesen. Vom Schweigen privater Beherbergerinnen zur Vielstimmigkeit des Nicht‐Diskursiven. In: Kuckuck. Notizen zur Alltagskultur 2012, Heft 1, S. 42‐47.

Einen Blick auf die Alltage werfen. In: Mitglieder Magazin der Privatzimmer- und Ferienwohnungsvermieter Tirols. Ausgabe 02/2011, S. 22 und 23.

„Südtirol ist nicht Italien“. In: Schneider, Ingo u.a.: Grenzgänge. Orte des Durch- und Übergangs in der „Europaregion Tirol“. Innsbruck 2009.

Erotische Grenzgänge. In: Schneider, Ingo u.a.: Grenzgänge. Orte des Durch- und Übergangs in der „Europaregion Tirol“. Innsbruck 2009.

Was heißt hier Balkan? Ex- bzw. postjugoslawische ZuwandererInnen in der Marktgemeinde Telfs. Selbst- und Fremdzuschreibungen nach ‚ethnischen’ Kategorien“. Magisterarbeit. Innsbruck 2009.

 

 

Rezensionen:

X

Niederkofler, Heidi/Mesner, Maria/Zechner, Johanna (Hg.): Frauentag! Erfindung und Karriere einer Tradition. Begleitbuch zur Ausstellung „Feste.Kämpfe. 100 Jahre Frauentag“, veranstaltet vom Kreisky-Archiv, vom Johanna Dohnal Archiv und vom Österreichischen Museum für Volkskunde vom 4. März bis 30. Juni 2011 im Österreichischen Museum für Volkskunde, Wien. Kataloge des Österreichischen Museums für Volkskunde, Bd. 93. In: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde, 114 (2011), S. 295-299.

Daniel Drascek/Gabriele Wolf (Hg.): Bräuche : Medien : Transformationen. Zum Verhältnis von performativen Praktiken und medialen (Re-)Präsentationen. Beiträge der Tagung der Arbeitsgruppe der volkskundlichen Landesstellen und außeruniversitären volkskundlichen Einrichtungen in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde vom 26. bis 28. April 2012 in München (= Bayerische Schriften zur Volkskunde, Bd. 11. München (Institut für Volkskunde der Kommission für bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften) 2016. In:Kieler Blätter zur Volkskunde, 49 (2017), S. 125-128.

Advertisements